Nordische Magie

Nachlesen – die verborgenen Fäden des Schicksals

JA – ich bin genervt. Genervt von der unsäglichen und unerträglichen Gier der Menschen. Offensichtlich sind wir Menschen unbelehrbar und nicht in der Lage, über den eigenen Tellerrand hinaus zusehen. Das eigene persönliche Wohl scheint so oft über dem Wohl der anderen zu stehen. Seien es andere Menschen, andere Lebewesen oder eben die Natur. 

Ich habe Verständnis dafür, dass bei vielen Menschen zurzeit große Unsicherheiten und Existenzängste herrschen. Aber beginnt Existenz nicht mit dem Leben? Stattdessen wird nach Schuldigen gesucht, die für den persönlichen Missstand verantwortlich sind.

Die Natur braucht den Menschen nicht

Für schamanisch Praktizierende sind die vorhandenen Himmelsrichtungen von großer Bedeutung. Je nachdem, in welchem Kontinent man lebt oder auch der eigenen Vorliebe entsprechend, werden Himmelsrichtungen Elemente wie Erde, Feuer, Wasser und Luft zugeordnet. Einer der ersten Reime, die ich in der Schule lernte, war: Im Osten geht die Sonne auf, im Süden steht sie hoch hinauf, im Westen will sie untergehen, im Norden ist sie nie zusehen. Vielleicht ist dies mit ein Grund dafür, dass für mich der Osten der Luft zugeordnet wird (einer der ersten Schritte im Leben ist Luftholen). Dem Süden ordne ich das Feuer zu (das Feuer transformiert, verändert vorhandene Strukturen). Das Wasser zähle ich zum Westen (Wasser, heilt die Wunden/Erfahrungen eines bisherigen Leben). Zur Erde gehört in meinem Erleben der Norden (in der Dunkelheit liegt die Geburt und der Tod). Himmelrichtungen und die zugeordneten Elemente werden bei vielen schamanischen Arbeiten “angerufen” und  in die Arbeit eingebunden.

Leben ist fragil – Wasser ist Lebenselexir

In Oberflächenwasser wie Flüssen und Seen und auch Grundwasser gibt es einen großen Süßwasservorrat von 14 000 Kubikkilometer auf der Erde. Von dieser Gesamtmenge werden ca. 5000 Kubikkilometer von Menschen genutzt und wiederverwendet. Demzufolge ist also ausreichend Süßwasser vorhanden, um Menschen auf der Erde mit Süßwasser zu versorgen. Hervorgerufen durch die geografische Lage, in denen Teile der Weltbevölkerung leben, entsteht ein ungleich starker Verbrauch von Wasser.

Wasserknappheit ist auch durch die Landwirtschaft, vor allem durch die Viehzucht, ein Resultat der Übernutzung. Jedoch auch die Industrie benötigt Wasser für die Produktion von Konsumgütern. Menschen in den Entwicklungsländer verbrauchen zehnmal weniger Wasser als Menschen in den Industrieländern.
 
Durch die Globalisierung der Wirtschaft und deren Produktionsketten wird Wasser in Schwellen- und Entwicklungsländern verbraucht, um Dinge zu produzieren, die dann in Industrieländern verbraucht werden.
Wasserknappheit hat viele negative Auswirkungen auf die Umwelt. Die Übernutzung der Ressource Wasser führt zu Versalzung und dem Verlust von Auen und Sumpfgebieten. Wenn das Wasser knapp wird, drohen Verteilungskämpfe zwischen Gemeinden, Industrien und natürlich den Wasserwerken, die ihre Brunnen immer tiefer treiben müssen.
Das liegt aber nicht nur an der Klimawandel-bedingten Wasserknappheit, die jedes Jahr spürbarer und bedrückender wird. Wasserknappheit und insbesondere absoluter Wassermangel beeinträchtigen die wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Sie bergen ein erhebliches Potenzial für Konflikte zwischen einzelnen Menschen oder Gruppen von Nutzern in sich, die das Wasser für den Haushalt, für die Landwirtschaft oder für die Industrie benötigen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn die Natur nicht erhalten bleibt, überleben die Menschen nicht. Sind wir Menschen nur in der Lage umzudenken und unser Verhalten zu ändern, wenn die Energiepreise steigen oder eine Pandemie uns dazu zwingt, unsern Mitmenschen oder unsere Umwelt wahrzunehmen? Wir, das hoch entwickelte Säugetier der Erde. Sind wir nicht in der Lage zu verstehen, dass Leben über der Materie stehen sollte?  Ist es so schwer, einen Beitrag für unser aller Wohl zu leisten?

Es ist so leicht, den Plastikverbrauch einzuschränken. Es gibt mittlerweile Kosmetik und Pflegeprodukte in fester Form. Reinigungsmittel in nachfüllbaren Glasflaschen, die Möglichkeit den eigenen Fleischverbrauch mäßigen. Natürlich kann man seine Neuanpflanzung im Garten wässern, jedoch muss tatsächlich auch der Rasen im Sommer gegossen werden? Fangen wir an die Geschichte – wie wir Menschen mit der Erde umgehen – neu zu schreiben.

Wachsen wir über uns hinaus.

Newsletter NACHLESEN - die verborgenen Fäden des Schicksals

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich zu meinen Newsletter NACHLESEN - die verborgenen Fäden des Schicksals an und erhalten Sie aktuelle Informationen zu Seminaren und neuen Beiträgen.

Mit der Bestätigung von "Newsletter NACHLESEN - die verborgenen Fäden des Schicksals" bestellen erteilen Sie Ihre Einwilligung in den Empfang des "Newsletters NACHLESEN - die verborgenen Fäden des Schicksals". Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier: Datenschutzerklärung.

error: Content is protected !!