Seelenrückholung

Im Laufe eines Lebens kann es Ereignisse geben, die für einen Menschen nur schwer zu „ertragen“ sind. Sogenannte Traumatische Erlebnisse. Jede Form von Schock, durch Unfall, Operationen, Missbrauch, Verlust von geliebten Menschen durch Tod oder Trennung, Scheidung der Eltern, Trauer, Mobbing. In diesem ErLeben können sich Teile der Seele abspalten, um den Menschen als Ganzes zu schützen. Um Schmerz auszuhalten und unschöne Erinnerungen mitzunehmen – damit der Mensch als ganzes „unversehrt“ weiterleben kann. Dies ist ein Schutzmechanismus der Seele. 

Große Verluste von Seelenanteilen verursachen innere Leere, Depressionen, Süchte (-das Loch will gestopft werden), chronische Krankheiten. Manchmal sind es auch kleine einfache Dinge, mit denen Menschen nach dem Verlust von Seelenanteilen, nicht weiterkommen. Entscheidungs-Unsicherheiten, Orientierungslosigkeit, allgemeine Müdigkeit und das Gefühl „nicht bei sich zu sein“.

Bei einer Heilbehandlung, dem Ritual der Seelenrückholung ist es das Ziel, diese verloren gegangenen Seelenteile in der nichtalltäglichen Wirklichkeit zu finden. Dem Hilfesuchenden Menschen Seelenkraft und Seelenenergie wieder zurück zu geben. Dabei nimmt der Schamanis oft die Situation war, in der – der Verlust stattgefunden hat. Damit kommen auch Erinnerungen und Gefühle wieder. 

Der Klient muss Heilung zulassen und zur Mitarbeit bereit sein. Zurückgewonnene Seelenteile legen Wert darauf, dass man sich ihrer bewusst ist, das motiviert sie zu bleiben. Manchmal müssen sich Seelenenergie und Lebenskraft im Körper erst neu verankern. Dazu bedarf es manchmal einer Änderung von Gewohnheit und Verhaltensweisen. Gefühle und Erinnerungen müssen neu sortiert werden. Integration ist ein wichtiger Teil der Arbeit.

Die folgenden Fragen sind hilfreich, um festzustellen, ob ein Teil der Seele verloren gegangen ist. Um zu sehen, ob Seelenverlust ein Thema für Sie ist und wie er sich in Ihrem Leben manifestiert, können Sie sich folgende Fragen stellen: Wenn Sie auch nur eine dieser Fragen mit »Ja« beantworten können, dann könnte Seelenverlust vorliegen. Wichtige Teile Ihres essentiellen Kerns sind Ihnen möglicherweise nicht mehr zugänglich. Wenn das der Fall ist, stehen Ihnen auch die vitalen Energien und die Eigenschaften dieser Teile, also viele Ihrer Begabungen, gegenwärtig nicht mehr zur Verfügung. Aus meiner Sicht existieren diese verlorenen Teile in der nichtalltäglichen Wirklichkeit, aus der sie durch schamanische Mittel zurückgeholt werden können.

(Sandra Ingerman in: „Auf der Suche nach der verlorenen Seele”)
  • Fällt es Ihnen schwer, in Ihrem Körper präsent zu bleiben? Fühlen Sie sich manchmal, als ob Sie sich von ausserhalb Ihres Körpers beobachteten, so, als würden Sie einen Film anschauen? 
  • Fühlen Sie sich manchmal dumpf, apathisch und irgendwie abgestorben? 
  • Leiden Sie an chronischer Depression? 
  • Haben Sie Probleme mit dem Immunsystem und haben Sie Schwierigkeiten damit, Krankheiten abzuwehren? 
  • Waren Sie als Kind chronisch krank? 
  • Haben Sie Erinnerungslücken nach dem fünften Lebensjahr? 
  • Haben Sie das Gefühl, dass Sie wichtige Traumata in Ihrem Leben ausgeblendet haben? 
  • Kämpfen Sie mit Suchtverhalten z. B. in Bezug auf Alkohol, Drogen, Essen, Sex oder Glücksspiel? 
  • Entdecken Sie, dass Sie nach Äußerlichkeiten Ausschau halten, die eine innere Leere füllen sollen? 
  • Fällt es Ihnen schwer, Ihr Leben nach einer Scheidung oder dem Tod eines geliebten Menschen fortzusetzen?
 Bildquelle: © Auguste Lange – Adobe Stock
error: Content is protected !!